Schwerpunkte

Nürtingen

Lange Trockenheit belastet den Wald

28.11.2018 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Revierförster Richard Höhn geht davon aus, dass die Auswirkungen auch in den nächsten Jahren noch spürbar sind

Die langanhaltende Trockenperiode belastet auch den Nürtinger Wald. Die Auswirkungen, davon geht Revierleiter Höhn aus, werden sich auch in den nächsten Jahren noch zeigen. Stürme sowie Pilz- und Käferbefall führten dazu, dass nur 43 Prozent der geplanten Nutzung umgesetzt wurden, der Rest ist der aktuellen Situation unter anderem dem Eschensterben geschuldet.

Waldarbeit mit schwerem Gerät: Mit dem Vollernter werden im Nürtinger Stadtwald im Distrikt Hülenberg Bäume gefällt. Auf dem Foto fiel eine Fichte. Den mechanischen Erntehelfer setzt Förster Höhn in erster Linie aus Sicherheitsgründen ein, weil beim Fällen von kranken Eschen immer wieder Äste auf den Boden fallen und die Waldarbeiter gefährden. Foto: Holzwarth
Waldarbeit mit schwerem Gerät: Mit dem Vollernter werden im Nürtinger Stadtwald im Distrikt Hülenberg Bäume gefällt. Auf dem Foto fiel eine Fichte. Den mechanischen Erntehelfer setzt Förster Höhn in erster Linie aus Sicherheitsgründen ein, weil beim Fällen von kranken Eschen immer wieder Äste auf den Boden fallen und die Waldarbeiter gefährden. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Das Forstwirtschaftsjahr 2017/2018 war stark vom Wetter abhängig. War der vergangene Winter noch von Niederschlägen geprägt, folgte dann ab April die langanhaltende Trockenpe-riode. „Durch Gewitterstürme kam es zu ungefähr 500 Festmetern Sturmholz“, so Revierleiter Höhn.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen