Schwerpunkte

Nürtingen

Landkreis setzt auf Recycling-Baustoffe

05.11.2018 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anträge der Freien Wähler und der Grünen – Landrat Heinz Eininger: „Sie rennen bei uns offene Türen ein“

Von zwei Fraktionen lagen in der letzten Sitzung des Kreistagsausschusses für Technik und Umwelt Anträge vor, bei Bauprojekten recycelte Baustoffe bevorzugt einzusetzen. Landrat Heinz Eininger wies darauf hin, dass dies jetzt schon der Fall sei. Allerdings gebe es auch Gründe dafür, den Einsatz solcher Baustoffe nicht zwingend vorzuschreiben.

Die beiden Fraktionen zählen in ihren Anträgen die Vorteile von recycelten Baustoffen auf. Sie seien seitens des Gesetzgebers und auch des technischen Regelwerks weitestgehend als gleichwertig anerkannt. Werden Rohstoffe eingespart, falle auch der Landschaftsverbrauch zu deren Gewinnung geringer aus. Recyclingstoffe herzustellen sei in der Regel mit einem geringeren energetischen Aufwand verbunden und spare immer knapper werdende natürliche Ressourcen wie Bitumen und Sande. Auch die besonders im Raum Stuttgart knappen Volumen an Baustoff- und Erddeponien werden geschont. Da es im Kreis Esslingen mehrere Recyclingbetriebe gebe, falle die Energiebilanz oft auch mit Blick auf die Transportwege positiv aus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Nürtingen