Nürtingen

Kurzer Prozess für Drogendealerin

14.03.2019 00:00, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

23-Jährige wurde in Beuren mit einem Rucksack mit Marihuana und einem Springmesser erwischt

Vor dem Amtsgericht Nürtingen musste sich gestern eine 23-jährige Frau wegen des gewerbsmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln verantworten. Die deutsche Staatsangehörige war im Januar 2018 mit sechs Marihuana-Tütchen erwischt worden. Da sie sofort geständig war und seither nichts mit mehr mit Drogen am Hut hat, blieb die Strafe noch milde.

NÜRTINGEN. Eine achtmonatige Freiheitsstrafe mit zweijähriger Bewährungszeit sowie eine Geldbuße in Höhe von 1000 Euro – so lautete das Urteil von Richter Alexander Brost nach einem lediglich eine Viertelstunde dauernden Prozess. Zudem muss die angeklagte Frau auf 360 Euro, das Marihuana und das Springmesser verzichten, das am 13. Januar 2018 in ihrem Rucksack gefunden wurde. Portionen der Drogen hatte die 23-Jährige bereits auf mehrere Tütchen verteilt, die sie offensichtlich verkaufen wollte. Die Staatsanwaltschaft warf der jungen Frau zudem den Besitz einer „verbotenen Waffe“ vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen

Immer mehr Menschen obdachlos

Nürtinger Verwaltung legt Zahlen vor – Für nächstes Jahr fehlen 100 Plätze – Gemeinderäte appellieren an Vermieter

Die Zahl derer, die von der Stadt Nürtingen in Unterkünften untergebracht werden müssen, ist weiter steigend. Auch wenn die Stadt in den…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen