Schwerpunkte

Nürtingen

Kunst und Demokratie

05.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (we). Am Donnerstag, 6. Juli, wird der Omnibus für direkte Demokratie auf dem Schulhof des Max-Planck-Gymnasiums stehen und von zirka 8 bis 13 Uhr für die Schüler und alle Interessierten geöffnet sein. Das Omnibus-Projekt sieht Kunst als gesellschaftlich wirkende Kraft, an der möglichst alle teilhaben sollen und die dadurch allen nützen soll. Der Gedanke geht zurück auf Joseph Beuys und seinen Begriff der sozialen Plastik. Daraus hat sich eine zunehmende Politisierung seines Kunstbegriffs entwickelt. Genauso gut kann man den Bus pragmatisch-politisch angehen: Begriffe wie Souveränität, Freiheit, Plebiszit sind Themen, über die man diskutieren und nachdenken soll. Der Bus und seine Mitarbeiter schlagen also eine Brücke von der Kunst zum sozialen Leben. Sie versuchen Anregungen zu geben, wie sich Bürger und Bürgerinitiativen innerhalb der Spannungen einer globalisierten Wirtschaft zu menschlichen Zielen hin entwickeln können. MPG-Kunstlehrer Stefan Sauter hat den Bus ans MPG geholt. Mit seinem Neigungskurs Kunst wird er den Bus zum Nachdenken über Kunst und Politik benützen. Außerdem wird sich der MPG-Kurs einen Tag später an dem Rosenprojekt zur sozialen Plastik in Kirchheim beteiligen. Damit soll auch ein Projekt zum Rosenanbau in Rumänien unterstützt werden, das in Zusammenarbeit mit der Wala Heilmittel GmbH entstanden ist. Das Kirchheimer Rosenprojekt, in das zahlreiche Veranstaltungen integriert sind, läuft bis zum 15. Juli.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Nürtingen

Kahlschlag für den Naturschutz

Im Nürtinger Humpfenbachtal wurden Fichten gefällt – In der Bachaue soll eine Streuobstwiese entstehen

Wer in den vergangenen Tagen im Nürtinger Humpfenbachtal unterwegs war, dem ist der vermeintliche Kahlschlag dort nicht entgangen. Am Bachufer und an…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen