Schwerpunkte

Nürtingen

Künftig Anna-Haag-Schule

16.12.2004 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Engagierte Frau als Namensgeberin für Neckarhäuser Schule

NÜRTINGEN (ug). Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Neckarhausen - das ist zwar korrekt, klingt aber nicht gerade ansprechend. Damit ist nun Schluss, die Schule soll einen Namen bekommen. Der Nürtinger Gemeinderat stimmte am Dienstag zu, vom Einverständnis des Schulamts zum Antrag auf den Namen „Anna-Haag-Schule“ darf ausgegangen werden.

Engagement für ein friedliches Zusammenleben und Eintreten für andere zeichneten Anna Haag aus. Darauf weist Gabriele Neukamm hin, und die Konrektorin der Schule betont: „Ihre Lebensinhalte passen zum Profil unserer Schule, in dessen Mittelpunkt das Kollegium soziales Engagement und ein friedliches Miteinander gestellt hat.“ Anna Haag soll ein Leitbild für die Schüler sein, mit der Namensgebung schaffe man Identifikation und dokumentiere das Schulprofil nach außen hin. Konrektorin Neukamm merkt an: „Der Vorschlag wurde überaus positiv in der Elternschaft und im Lehrerkollegium aufgenommen.“

Die Anregung kam von der Konrektorin selbst, die durch eine Heimatseite unserer Zeitung im März diesen Jahres auf Anna Haag aufmerksam geworden sei. Damals befasste sich die Geschichtswissenschaftlerin Petra Garski-Hoffmann aus Nürtingen mit dem Leben dieser Frau, die von 1919 bis 1927 acht Jahre in Nürtingen verbrachte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen