Schwerpunkte

Nürtingen

KSK spendet 1000 Euro an den Tafelladen

24.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schon seit zehn Jahren gibt es die Nürtinger Tafel. Die Einrichtung in der Mönchstraße 10 – getragen von der Caritas Fils-Neckar-Alb in Kooperation mit dem Kreisdiakonieverband, dem Deutschen Roten Kreuz und der Evangelischen und Katholischen Kirche – ist eine wichtige Anlaufstelle für Menschen mit geringem Einkommen: Im Tafelladen erhalten sie nach Nachweis ihrer Bedürftigkeit gespendete Lebensmittel zu einem besonders günstigen Preis. Udo Gehring, stellvertretender Regionalbereichsleiter Privat- und Individualkunden der Kreissparkasse in Nürtingen, überreichte zum zehnjährigen Bestehen der Nürtinger Tafel einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an Marktleiterin Bettina Reeb. Sie verdeutlichte, dass immer mehr Menschen – viele davon sind Ältere – in Armut geraten. Schleichend werden jährlich mehr ältere Menschen vom Geringverdiener zum Rentner mit Unterstützungsbedarf, berichtete Reeb. Zählte der Tafelladen anfangs im Schnitt täglich etwa 50 Kunden, sind es heute rund 100 Kunden am Tag. „Die Nürtinger Tafel trägt mit ihrem Angebot und einem hohen ehrenamtlichen Einsatz dazu bei, diese Not zu lindern. Dieses wichtige Engagement unterstützen wir gerne mit dieser Spende“, erklärte Udo Gehring. Die Kreissparkasse hat die Arbeit des Nürtinger Tafelladens bereits in der Vergangenheit immer wieder finanziell unterstützt. pm

Nürtingen