Nürtingen

Krisenhilfe per Telefon und E-Mail

23.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Arbeitskreis Leben (AKL) schließt vorübergehend die Beratungsstelle

NÜRTINGEN (pm). Das öffentliche Leben ist durch die Corona-Krise stark eingeschränkt. „Mit der derzeitigen Situation umzugehen ist eine Herausforderung für die ganze Gesellschaft. Besonders aber für Menschen, die sich in einer Krise befinden, von Depression oder Ängsten betroffen sind, ist es nun wichtig, in dieser Zeit verlässliche Ansprechpartner zu haben und Unterstützung zu erfahren“, erklärt AKL-Geschäftsführerin Dr. Sina Müller. Der AKL ist eine unbürokratische Anlaufstelle, in der man als belastete Person schnelle Hilfe bekommt.

AKL-Vorstand und Geschäftsführung haben sich über Maßnahmen verständigt, mit denen die gesellschaftliche Verantwortung wahrgenommen wird, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, und gleichzeitig die Krisenhilfe für die Menschen der Region aufrechterhalten werden kann. „Der organisatorische Rahmen unserer Arbeit wird sich für einige Zeit verändern, nicht aber unser Anliegen, in der Krise schnell und unbürokratisch zu helfen“, so Sina Müller. Bis auf Weiteres hat man sich im AKL auf die Schließung der Beratungsstelle für den Besucherverkehr verständigt. Beratungen finden ab sofort telefonisch statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Nürtingen