Schwerpunkte

Nürtingen

Kretschmann verweist auf Kreis

22.01.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtingen will weiter für die Wiedereinführung des NT kämpfen – Heirich kündigt Initiative an

Die Stadt Nürtingen macht sich weiterhin Hoffnungen, dass die Bürgerinnen und Bürger in naher Zukunft auch wieder zum Autokennzeichen NT greifen können. Grund: Immer mehr Kreise lassen ihren Bürgern die freie Wahl, welches Kürzel auf ihrem Nummernschild stehen soll.

NÜRTINGEN (nt). Mitte Dezember bekamen zum Beispiel Bürger aus Crailsheim ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk – in Form des auslaufenden Kennzeichens CR, dessen Wiedereinführung im ersten Anlauf von den Ratsmitgliedern des Kreises Schwäbisch Hall abgelehnt worden war.

In einer Pressemitteilung der Nürtinger Stadtverwaltung heißt es dazu:

„Damit sind in Baden-Württemberg nunmehr zwölf Alt-Kennzeichen wieder eingeführt worden, seit der Bundesrat im September 2012 eine entsprechende Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung beschlossen hat. Bundesweit stehen bereits mehr als 260 Alt-Kennzeichen wieder zur Auswahl bei der Anmeldung eines Fahrzeugs. Und die Zahl wächst wöchentlich weiter, denn immer mehr Landkreise revidieren mittlerweile ihre zunächst ablehnenden Entscheidungen.

Baden-Württemberg hat im Gegensatz zu den anderen Bundesländern hohe Hürden vor die Wiedereinführung gesetzt und fordert positive Bescheide der Kreistage als Voraussetzung zur Anmeldung der Kennzeichen beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit