Schwerpunkte

Nürtingen

Kreissparkasse fördert Krisenbegleiterprojekt

30.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rudolf Gregor, Regionalbereichsleiter der Kreissparkasse in Nürtingen, überreichte kürzlich einen Scheck in Höhe von 1700 Euro an die Geschäftsführerin des Arbeitskreises Leben (AKL), Ursula Strunk. Das Geld ist für das Projekt „AKL Life-Guard“ bestimmt. „Der Arbeitskreis Leben hat in den vergangenen 30 Jahren rund 170 Krisenbegleiter ausgebildet“, erläuterte Ursula Strunk. Anders als bei vorausgegangenen Ausbildungen richtet sich dieses Projekt an eine neue Zielgruppe: „Junge Menschen sind besonders suizidgefährdet. Suizid ist bei Männern bis zu 20 Jahren die zweithäufigste Todesursache nach dem Unfalltod“, berichtet Ursula Strunk. Deshalb möchte der AKL im kommenden Jahr eine Gruppe Studierender von verschiedenen Hochschulen zu ehrenamtlichen Krisenbegleitern ausbilden. pm

Nürtingen