Schwerpunkte

Nürtingen

Kreisrat Rauscher nimmt ÖPNV-Tarife ins Visier

08.12.2012 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Linken-Vertreter will mit Reduzierung auf zwei Zonen günstigeren ÖPNV – Kritik an Ungleichgewicht gegenüber Landeshauptstadt

Öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, ist zu teuer – und zwar umso mehr, je weiter man von der Landeshauptstadt entfernt wohnt, sagt Peter Rauscher, der für Die Linke als Einziger im Kreistag vertreten ist. Deshalb beantragte er, der Kreis möge sich im Rahmen der Tarifverhandlungen des Mischverbunds VVS für nur noch zwei statt sechs Tarifzonen starkmachen.

Rauscher weiß, wovon er spricht, der Nürtinger Kreisrat ist selbst kaum noch mit dem Auto, dafür aber viel mit dem ÖPNV oder dem Fahrrad unterwegs. Selbst hat er ein VVS-Seniorenticket, das ihn monatlich 58 Euro kostet. Über diesen Preis will er sich nicht beklagen, doch möglich geworden ist er erst, nachdem die vergünstigten Fahrten für Senioren vor nicht allzu langer Zeit eingeführt wurden. Rauscher beruft sich auf die jüngste Veröffentlichung des VVS zum Seniorenticket, laut der das Angebot zu deutlich höheren Fahrgastzahlen bei dieser Zielgruppe geführt habe. Diese Einnahmen könnten zur Kompensation der geringeren Ticketerlöse beitragen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Nürtingen