Schwerpunkte

Nürtingen

Kreativ gegen Komasaufen

06.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schüler des Max-Planck-Gymnasiums in Nürtingen engagieren sich bei der DAK-Kampagne gegen den zunehmenden Alkoholmissbrauch von Kindern und Jugendlichen. Unter dem Motto „bunt statt blau“ suchte die Krankenkasse die kreativsten Plakate gegen das „Komasaufen“. Bundesweit setzen derzeit Hunderte Lehrer das Thema Alkohol auf den Stundenplan. Mit dabei ist auch die Sucht-AG der Klasse 9e des MPG. „Die bunten Bilder sollen ein Zeichen setzen gegen blaue Kids“, so die Lehrerinnen Karin Urban-Schreiblich und Melanie Meier. Der DAK-Vertreter in Nürtingen, Hubert Gulde, und der Bundestagsabgeordnete Markus Grübel (CDU), der die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen hat, fügten hinzu: „Die Schule leistet mit ihrer Teilnahme einen wichtigen Beitrag zur Alkoholprävention.“ Bevor die Collage zur Bewertung an die Jury in Stuttgart geht, stellten die Schüler ihre Ideen in der DAK-Geschäftsstelle vor. Daneben schilderten sie, welche Gedanken sie sich zum Thema Sucht und Suchtvorbeugung gemacht haben. Mit dem Bild wollen sie den gesellschaftlichen und persönlichen Fall durch Alkoholmissbrauch darstellen. „Beim Komasaufen hilft kein erhobener Zeigefinger, ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte“, so Gulde. Im Bild zu sehen sind von links: Karin Urban-Scheiblich, Melanie Meier, Friedrich Arndt, Tim Zimmermann, Maximilian Fritz, Markus Grübel und Hubert Gulde. ck


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Nürtingen