Schwerpunkte

Nürtingen

Kostenexplosion belastet auch die Medius-Klinik in Nürtingen

22.09.2022 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Krankenhäuser dürfen die extrem höheren Ausgaben nicht an die Patienten weitergeben. Auch die Medius-Kliniken haben aktuell mit einigen Problemen zu kämpfen und beteiligen sich an der Forderung nach Finanzhilfen des Bundes.

Die Nürtinger Medius-Klinik leidet noch immer an den Auswirkungen der Corona-Pandemie und muss sich nun noch zusätzlich auf eine Kostenexplosion durch gestiegene Preise für Energie und Waren einstellen, die nicht weitergegeben werden darf.  Foto: Holzwarth
Die Nürtinger Medius-Klinik leidet noch immer an den Auswirkungen der Corona-Pandemie und muss sich nun noch zusätzlich auf eine Kostenexplosion durch gestiegene Preise für Energie und Waren einstellen, die nicht weitergegeben werden darf. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft (BWKG) hat die Alarmstufe Rot ausgerufen. Deren Hauptgeschäftsführer Matthias Einwag stellt in einer Pressemitteilung fest: „Die Folgen der Corona-Pandemie belasten die Krankenhäuser weiterhin und in dieser Situation trifft sie die aktuelle Kostenexplosion mit voller Wucht. Denn während Energieversorger, Medizinproduktehersteller, Lebensmittellieferanten und Dienstleister durchgängig ihre Preise erhöhen, bleiben die Kliniken bisher auf den immensen Zusatzkosten sitzen. Wir reden hier von 640 Millionen Euro im Land. Das bezahlt niemand aus der Portokasse.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit