Schwerpunkte

Nürtingen

Korso stand sich selbst im Weg

22.06.2006 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf der Fahrbahn sitzende Fans brachten Autoverkehr zum Stehen

NÜRTINGEN. Die Polizei sollte doch den Innenstadtring offen halten, von Sperrungen absehen und die Fußballfans im Autokorso feiern lassen. Dafür plädierte Achim Maier, Gemeinderat der Jungen Bürger, am Dienstagabend unter dem Punkt Verschiedenes im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss des Nürtinger Gemeinderats. Er war offensichtlich aktuell informiert, denn zur selben Zeit, etwa gegen 19 Uhr, begann die Polizei, neuralgische Punkte zu sperren.

Das ist Sache der Polizei, lautete Rolf Sieberts Antwort, wobei der Nürtinger Bürgermeister keinen Hehl daraus machte, dass man seitens der Verwaltung mit dem Vorgehen der Polizei durchaus einverstanden ist. Auch Ordnungsamtsleiter Herbert Benker wies gestern auf Nachfrage auf die klare Kompetenzverteilung hin und auch er sparte nicht mit Lob für die Ordnungshüter: Ich war im Auto von Polizeirevierleiter Lipp unterwegs und muss den Polizisten meine Hochachtung aussprechen für die Besonnenheit, die sie in Anbetracht der überschäumenden Euphorie an den Tag gelegt haben.

In der Tat war Partystimmung angesagt nach dem souveränen 3:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Ecuador. Wie schon Mittwochnacht verwandelten sich Europa-, Allen-, Steinengraben- und Bahnhofstraße in ein Meer von Schwarz-Rot-Gold, überall wurde ausgelassen gefeiert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Nürtingen