Nürtingen

Konzert beeindruckte

12.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (im). Mit einem beeindruckenden Konzert verwöhnte der Chor Singfonie des Sängerkranzes Nürtingen all diejenigen, die am Sonntagabend den Weg in die Oberensinger Kirche fanden. Der Kleine Chor, wie er bei seiner Gründung vor etwa fünf Jahren hieß, verschrieb sich vorrangig der modernen und populären Chormusik. Seinen Namen „Singfonie“ trägt er seit zwei Jahren und unter seiner Chorleiterin Sigrid Müller hat er sich hervorragend etabliert. Die Hausherrin, Pfarrerin Dangelmaier-Vinçon, begrüßte das zahlreiche Konzertpublikum in der Oberensinger Kirche zum Muttertagskonzert. Durch die Dirigentin einfühlsam geleitet, eröffnete der Chor das Konzert mit dem Mozart’schen „Ave Verum“ und „Locus iste“ von Bruckner.

Die Sängerinnen und Sänger zogen die Zuhörer mit ihren Vorträgen in ihren Bann und die hervorragende Raumakustik trug den Gesang hell und klar durch das Kirchenschiff. Unter der Klavierbegleitung von Sigrid Müller erklangen die Lieder „Die Gott lieben“ und „Wir haben Gott zum Freunde“. Rhythmisch wurde es mit den bekannten Gospels „Good news“‚ „Jesus be a fence“, „Let my light shine bright“ und dem Spiritual „This little light of mine“. Eindrucksvoll präsentierte der Chor das Lied der Maria Magdalena aus der Rockoper „Jesus Christ Superstar“ des Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber „I don’t know how to love him“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen