Schwerpunkte

Nürtingen

Kompromiss-Suche im stillen Kämmerlein

11.12.2009 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verwaltungs- und Finanzausschuss des Kreistags ringt um richtige Höhe der Kreisumlage

Gibt es ein Recht auf Unrecht? Darüber herrschen, wie sich gestern zeigte, unter den Kreisräten durchaus verschiedene Auffassungen.

Es handelte sich dabei freilich nicht, wie man zunächst annehmen könnte, um eine philosophische Debatte, sondern um die höchst konkrete Vorberatung des Kreishaushalts für das nächste Jahr im Verwaltungs- und Finanzausschuss des Kreistages. Die Sozialdemokraten wollen dabei die Kreisumlage so weit als möglich herunterfahren, während namentlich die Freien Wähler eher moderat vorgehen möchten und Landrat Heinz Eininger sowie die Grünen vor einer zu starken Belastung nachfolgender Generationen warnten.

2,1 Prozent weniger als von der Verwaltung beantragt (nämlich nur 32,8 Punkte): Mit diesem Vorschlag ging die SPD in die Diskussion. „Es geht hier um 2,5 Millionen weniger für den Kreis, und hier wird der Eindruck erweckt, die Welt ginge unter“, unterstrich Otmar Heirich aus Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen