Schwerpunkte

Nürtingen

Kommentar

23.12.2004 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unnötiger Kleinkrieg

Die Handlungsweise der Verwaltung muss für die Bürger transparent und vor allem nachvollziehbar sein. Beides vermissen die Anwohner der Böllatstraße in Neckarhausen, die sich nun schon seit Wochen mit dem Ärgernis Parkverbotsschild herumschlagen, nicht nur starke Beeinträchtigungen in Kauf nehmen müssen, sondern sich mit bis dahin nicht gekannten Gefahrenquellen konfrontiert sehen. Neckarhausens Ortschaftsrat und das Nürtinger Ordnungsamt tun sich und den Bürgern keinen Gefallen, wenn sie wegen eines Schildes, das noch unnötiger ist als ein Kropf, einen Kleinkrieg beginnen und dafür Argumente heranziehen, die einer Beleidigung des normalen Menschenverstandes gleichkommen. Es wäre eine schlimme Sache, machte sich die Verwaltung zum Handlanger von persönlichen Interessen eines Einzelnen, anstatt die berechtigten Interessen der Betroffenen zu vertreten. Und eben dies vermuten die Anlieger: dass hier gemauschelt wird. Zu wirr und zu undurchsichtig erscheint ihnen das Ganze. Welche Rolle spielt der Ortschaftsrat? Hat er zugestimmt, oder ist er überhaupt nicht informiert worden? Kann jeder seinem Nachbarn ein Schild vor die Nase stellen lassen? Fragen, die das Ordnungsamt zu beantworten hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen