Schwerpunkte

Nürtingen

Kommentar

27.04.2007 00:00, Von Von — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jürgen

GERRMANN

Angesichts der Messe-Eröffnung solle die Tourismuswerbung im Kreis schleunigst in die Gänge kommen: Dieses Ziel artikulierte Landrat Heinz Eininger gestern vor dem zuständigen Kreistags-Ausschuss. Doch danach kuppelte man erst mal aus und schaltete einen Gang zurück. Oder trat gar auf die Bremse.

Dass allerhöchster Handlungsbedarf besteht, das hat jüngst nicht zuletzt der südliche Kreisteil ebenso grauenhaft wie eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Die Provinzposse um die Unfähigkeit der Gemeinden am Albtrauf, ein gemeinsames Wanderwegenetz zu beschildern, und der Nürtinger Offenbarungseid, eigentlich sein eigenes touristisches Profil (und damit Potenzial) gar nicht zu kennen beides schreit regelrecht nach einer Koordination auf Kreisebene. Wenn der offenkundig hochkompetente Experte Klaus Reppel davon spricht, dass in einigen Kommunen ganz vorzügliche Arbeit geleistet werde (dazu zählt mit Sicherheit Beuren als Solist), in anderen freilich diese Arbeit der Rede nicht wert ist (das ist Laienspiel), dann dürfte er nicht zuletzt Nürtingen und sein Umland im Auge gehabt haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Nürtingen