Schwerpunkte

Nürtingen

Kommentar

15.10.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wahl und Abstimmung

Politische Wahlen, wie die Gegenwart in Berlin es aufzeigt, führen durchweg zu Veränderungen. Manchmal – allgemeinbezogen – gibt es für die Parteien unangenehme Überraschungen, hin und wieder sind Neuerungen sehr erwünscht. Ähnliches konnte man im Juni 2004 registrieren, als der Kreistag neu gewählt wurde und auch Nürtingen und sein Umland sehr gestärkt aus dem Bürgervotum hervorging. Zum Beispiel konnten sich in der Großen Kreisstadt deren Oberbürgermeister Otmar Heirich (SPD) und deren Ex-OB Alfred Bachofer (Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler) mit ganz hervorragenden Stimmergebnissen durchsetzen. Überdies war auch Bürgermeister Rolf Siebert (CDU) unter den anderen sehr Erfolgreichen, die hier leider aus Platzgründen nicht alle erwähnt werden können. Die Erinnerung an die Wahl soll verdeutlichen, dass die Stadt vor allem, aber nicht nur in den drei großen Fraktionen überaus stark präsent ist. Bei Abstimmungen über wichtige Projekte kann sich das mit entscheidend auswirken. Wenn Hilfestellung dann aus den kleineren Fraktionen, etwa aus Reihen der Grünen, hinzukommt, dann darf das begrüßt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen