Schwerpunkte

Nürtingen

Klares Bekenntnis zu Silvesterwiegen

18.05.2015 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Einstimmiger Beschluss im Nürtinger Gemeinderat für die Traditionsveranstaltung – daneben weiterer Empfang geplant

Seit 1832 wird in Nürtingen der Brauch des Silvesterwiegens gepflegt. Er war jedoch in Frage gestellt worden, weil Oberbürgermeister Otmar Heirich eine schwindende Besucherresonanz feststellte und anstelle des Ereignisses am letzten Tag des Jahres einen Neujahrsempfang im Januar setzen wollte. Nun ist man sich aber einig, das Wiegen in modifizierter Form beizubehalten.

Scheut das Wiegen nicht: Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Archivfoto: Holzwarth
Scheut das Wiegen nicht: Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Archivfoto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Bezeugt wird der Brauch seit 1832, doch soll er noch viel weiter in die Vergangenheit zurückreichen. Anfangs sei es am Silvesterabend ein Treffen der Honoratioren der Stadt in der Weinstube am Schlossberg, dem „Liedle“ gewesen. Aus Platzmangel musste man aber bald in die Gaststätte „Vierjahreszeiten“ in der Heiligkreuzstraße, dem heutigen Ristorante Valentino umziehen und später dann in die inzwischen neu gebaute Stadthalle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen