Schwerpunkte

Nürtingen

Klagen über Lärmbelästigung

13.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Klagen über Lärmbelästigung

CDU-Gemeinderatsfraktion bietet Stadt, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen

NÜRTINGEN (pm). Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat Beschwerden von Anwohnern über Lärm- und Schmutzbelästigungen zum Anlass genommen, eine Anfrage an Oberbürgermeister Otmar Heirich zu richten. In den vom Fraktionsvorsitzenden Roland Hiller und dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Thaddäus Kunzmann unterschriebenen Schreiben werden Beschwerden von Anwohnern über nächtliche Ruhestörungen thematisiert.

Eine Vorort-Aktion der CDU-Fraktion beim Max-Planck-Gymnasium habe die Probleme konkretisiert. Zum einen handele es sich um ein Müllproblem insbesondere durch zerschlagene Flaschen. Zum anderen um trinkende Jugendliche, die zum Teil bis nach Mitternacht Lärm verursachen würden. Im speziellen Fall des MPG kämen noch die Busfahrten der Linie 74/74 E vor 6 Uhr hinzu. Bei den betroffenen Wohnquartieren handele es sich in der Regel um das Umfeld von Schulen und öffentlichen Plätzen. Eine Eingrenzung auf die Innenstadt lasse sich dabei nicht feststellen. Betroffen sind nach Kenntnis der CDU neben dem Dauerbrenner Dürerplatz sowie der Ecke Steinenberg-/Sigmaringer Straße die Kirchheimer Vorstadt im Bereich der Berufsschule sowie der Brunnen vor dem Rathaus Zizishausen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Nürtingen