Schwerpunkte

Nürtingen

Kirche bittet um Spenden

18.08.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Der Schock sitzt bei vielen noch tief: Am 27. Juli waren die Bewohner des Asylbewerberheims in der Zeppelinstraße in Esslingen-Zell mitten in der Nacht durch ein Feuer aus dem Schlaf gerissen worden. Viele konnten sich durch einen Sprung aus dem Fenster retten. Glücklicherweise kamen alle mit dem Leben davon, und es gab auch keine Schwerverletzten. All ihre persönliche Habe wurde jedoch durch das Feuer vernichtet. Die rund achtzig Bewohner, alles alleinstehende Männer, wurden vorübergehend in verschiedenen Unterkünften in Esslingen, Kirchheim und zwanzig von ihnen auch in der Nürtinger Asylunterkunft untergebracht. Sie stammen unter anderem aus dem Irak, der Türkei, aus Sierra Leone, Nigeria, Algerien, Indien, dem Sudan oder Gambia. Die Nürtinger Kirchengemeinden, der Arbeitskreis Asyl Nürtingen und die Beauftragte für Asyl im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen, Ragini Wahl, unterstützen die gemeinsame Spendenaktion des Kreisdiakonieverbandes Esslingen und bitten um Spenden auf das Konto des Kreisdiakonieverbandes Esslingen, Kontonummer 902579 bei der KSK Esslingen-Nürtingen, BLZ 611 500 20, unter dem Stichwort Hilfe für Asylbewerber.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Nürtingen