Anzeige

Nürtingen

Kinderhaus nicht unumstritten

24.07.2015, Von Conni Schäfer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zentrale Einrichtung soll bis 2018 im Stadtteil Braike neu gebaut werden – Eltern haben Bedenken

Großes Interesse gab es vor Kurzem an der zweiten Informationsveranstaltung der Stadt Nürtingen zum geplanten neuen Kinderhaus in der Braike. Bürgermeisterin Claudia Grau und Amtsleiterin Annette Bürkner gaben im voll besetzten Gemeindesaal der Versöhnungskirche Auskunft über den aktuellen Stand der Planungen und standen bei der Diskussion Rede und Antwort.

NÜRTINGEN. Die Stadt möchte mit dem Neubau im Stadtteil Braike den zukünftigen Anforderungen an die Kleinkind- und Kindergartenbetreuung gerecht werden. Aktuell gibt es in der Braike kein städtisches Angebot für Kinder unter drei Jahren. Bei der Suche nach einem passenden Gelände war zunächst der städtische Teil der Ferienlagerwiese als geeigneter Standort angedacht. Gleich zu Beginn der Veranstaltung teilte Grau mit, dass die Wiese nicht bebaut wird, sondern nach nochmaliger Prüfung doch auf der anderen Seite des Breiten Weges in unmittelbarer Nachbarschaft der Braikeschule ausreichend Fläche für einen sechsgruppigen Kindergarten vorhanden ist.

Im Ältestenrat des Gemeinderats sei dem Bau eines Kinderhauses mit sechs Gruppen bereits mehrheitlich zugestimmt worden, so Grau. Die Standortwahl fand bei den Anwesenden im Gemeindesaal breite Zustimmung, wohingegen die Pläne, alle drei bisherigen Standorte zu schließen und eine zentrale Einrichtung für bis zu 150 Kinder zu bauen, kritisch bewertet wurden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Nürtingen