Nürtingen

Kinder vor Kinderhändlern gerettet

24.08.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mitarbeiter von Childfund in Indien: „Engagement zeigt Wirkung“

NÜRTINGEN (pm). Das Kinderhilfswerk Childfund Deutschland, das seinen Hauptsitz in Nürtingen hat, und seine Partnerorganisation Childfund Indien engagieren sich im nordindischen Bundesstaat Rajasthan gegen Kinderhandel. Mitarbeitern gelang es jetzt während einer Busfahrt, sechs Kinder und Jugendliche vor Kinderhändlern zu retten.

Dem Childfund-Projektkoordinator Joseph Mathew und seiner Kollegin Hemlata Verma fiel in dem Bus ein Mann auf, der in Begleitung mehrerer Kinder und Jugendlicher einstieg. „Das Verhalten des Mannes kam mir verdächtig vor. Er war mittleren Alters, die Kinder höchstens zwölf bis 16. Damit erschien es unwahrscheinlich, dass die Kinder seine eigenen sind“, berichtet Joseph Mathew: „Deshalb bat ich meine Kollegin, sich mit den Kindern zu unterhalten, die neben ihr saßen.“ Die beiden Childfund-Mitarbeiter erfuhren, dass die Mädchen und Jungen vom Bezirk Udaipur ins benachbarte Gujarat geschleust werden sollten, um dort auf den Baumwollfeldern zu arbeiten: „Wir alarmierten sofort die Polizei, die den Täter festnahm und die sechs Kinder und Jugendlichen in Sicherheit brachte.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Nürtingen