Schwerpunkte

Nürtingen

Keine Ruhe am Zizishäuser Berg

27.11.2017 00:00, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nachbarn kritisieren monatelange Tatenlosigkeit nach dem Hangrutsch am 8. Juni 2016 – Demnächst sollen Gespräche stattfinden

Maria Kurt aus der Panoramastraße ist langsam mit den Nerven am Ende. Vor 18 Monaten rutschte der Hang neben ihrem Haus ins Tal. Seitdem kann die Familie ihren Garten nicht mehr nutzen und lebt in ständiger Angst, der Hang könne weiter abrutschen. Die Kurts und ihre Nachbarn fühlen sich alleine gelassen: Von der Stadt und vom Bauherrn des Nachbarhauses.

Von weit her ist der Hangrutsch zu sehen. Die Nachbarn fühlen sich im Stich gelassen.  Foto: Holzwarth
Von weit her ist der Hangrutsch zu sehen. Die Nachbarn fühlen sich im Stich gelassen. Foto: Holzwarth

NT-ZIZISHAUSEN. Bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart, heißt es, dass es nichts Neues gibt bei den Ermittlungen wegen Baugefährdung. Erst in der vergangenen Woche fand ein Gespräch zwischen der Stadt, den Fachleuten und dem Bauherrn des Hauses, das den Hangrutsch ausgelöst hat, statt. Der Bauherr hat einen Maßnahmenplan zur dauerhaften Hangsicherung eingereicht. Demnächst werden die Nachbarn darüber informiert, was passiert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen