Schwerpunkte

Nürtingen

Kein Höllenfeuer mehr

26.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kein Höllenfeuer mehr

Irgendwann im Jahr 1968: Es ist Samstagnachmittag und ein zwölfjähriger Nürtinger sitzt mit glänzenden Augen vor dem Fernseher, in dem gerade der Beat-Club aus Bremen läuft. Eben hat die Beatclub-Uschi (Nerke) den nächsten Titel angesagt und schon dröhnt es aus dem (Mono-)Lautsprecher: I Am The God of Hell-Fire, and I bring you Fire. Wirre Flammen zucken über den Bildschirm, abwechselnd mit einem vollbärtigen Antlitz auf nacktem Oberkörper, umrahmt von lockig-langem dunklen Haupthaar. Youre gonna burn murmelt es drohend aus kaum sichtbarem Mund und vor dem Fernseher wird es tatsächlich heiß und kalt, denn inzwischen hat Vater den Braten gerochen und macht dem Schrecken mit einem Knopfdruck ein Ende. Wunderbar, wenns die Eltern so hassen, muss es ja gut sein, denkt sich der junge Mann und wird den Hit Fire von Arthur Brown künftig in nicht geringen Ehren halten. 39 Jahre später, inzwischen Journalist und kein ganz so junger Mann mehr, begegnet er dem früheren Idol im Backstage-Bereich des Kirchheimer Rollschuhplatz-Festivals 2007. Es ist Mitternacht und man stößt zwei Stunden, nachdem der baumlange und ziemlich dürre Haudegen seinen Auftritt beendet hat, auf dessen 65. Geburtstag an. Der ebenfalls sichtlich gealterte Pressemensch erzählt dem inzwischen des meisten Haupthaars verlustig gegangenen Altstar von seinem weit zurückliegenden Fernseh-Erlebnis und der nimmt ihn freudestrahlend in die Arme. Überhaupt stellt sich heraus, dass der einst Feuer speiende Unhold eine Seele von Mensch ist, friedlich-freundlich, grundsätzlich in Acht, möglichst niemanden zu verletzen. Und trotz einem überstandenen Schlaganfall wirkte der eben ins Rentenalter Gekommene jugendlich-frisch. Nur, und das zeigte auch die Show: Als God of Hellfire geht Arthur Brown heute nicht mehr durch. heb


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Nürtingen