Nürtingen

Katholiken feiern Fronleichnam – Prozession durch die Stadt

21.06.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Überall im Land feierten gestern die Katholiken Fronleichnam. Auch in Nürtingen wurde das „Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi“ mit der Eucharistiefeier in der Stadtkirche St. Laurentius, mit einem Prozessionszug durch die Innenstadt bis zur St.-Johannes-Kirche und anschließend mit einem Gemeindefest begangen. Fronleichnam hat aber nichts mit Tod oder Leichnam zu tun, wie man vielleicht vermuten könnte. Das Gegenteil ist der Fall: Der mittelhochdeutsche Begriff „Fronleichnam“ setzt sich aus „vron“ (Herr) und „licham“ (lebendiger Leib) zusammen. In der Eucharistie feiern die Katholiken also die leibliche Gegenwart Jesu in Form von Brot (Hostie, eine gebackene Oblate) und Wein, die durch eine geheimnisvolle Wandlung zu Leib und Blut Christi geworden sind. Bei der Prozession trägt ein Geistlicher in Form der gewandelten Hostie den Leib Christi in einem verzierten Gefäß, der Monstranz, durch die Straßen. Mit der Prozession wollen die Katholiken zeigen, dass Jesus anwesend ist. Im Gefolge des Kirchenvolks, der Malteser, Pfadfinder, Ministranten und Kommunionkinder, des Kirchenchors und der Nürtinger Stadtkapelle wurde die Monstranz unter einem Baldachin nach St. Johannes getragen, wo der Gottesdienst, der von Pfarrvikar JeanBaptiste Randriamananjara zelebriert wurde – gepredigt hatte Pastoralreferent Marcel Holzbauer –, mit dem eucharistischen Segen abschloss. Wie jedes Jahr konnte in der Kirche der von Kirchenmitgliedern kunstvoll gelegte Blumenteppich bewundert werden. gki/Foto: Jüptner

Nürtingen