Schwerpunkte

Nürtingen

Karl IV.

09.09.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Karl IV.

An Karl IV. scheiden sich die Geister. Für die einen ist er ein hochgebildeter Herrscher und hervorragender Diplomat, die anderen weisen darauf hin, dass er bei den Pogromen an Juden auf dem Höhepunkt der Pest-Welle durchaus Dreck am Stecken hatte. Geboren wurde Karl 1316 unter dem Namen Wenzel in Prag. Er genoss eine gute Erziehung und rühmt sich in seiner Autobiographie, fünf Sprachen zu sprechen. Papa Johann arbeitete als König von Böhmen und der Sohn durfte früh das Regieren üben. Als der Vater erblindete, übernahm der Sohn. Seine reichsweite Karriere begann, als er mit der Unterstützung seines Jugendfreundes Papst Clemens VI. zum Gegenkönig zu Ludwig dem Bayern gewählt wurde. Der erblindete Vater Johann war indes in einer Schlacht gefallen, aus der sich Karl aus dubiosen Gründen zurückgezogen hatte. Im Jahre 1349 war Karl König, und die Pest wütete schlimmer als je zuvor. Als Sündenbock nahm man die Juden. Hier fuhr Karl zweigleisig. In der Goldenen Bulle übertrug Karl den Kurfürsten die Pflicht, die Juden gegen Zahlung eines Schutzgeldes zu schützen, auf der anderen Seite sprach er schnell eine Amnestie für jene aus, die sich am Besitz der toten Juden vergangen hatten und sicherte sich selbst die Teilhabe am Vermögen, falls „die Juden daselbst nächstens erschlagen“ würden. Man nimmt an, dass er sich so die Loyalität jener sicherte, die bei den Judenpogromen mitgemacht hatten. Bei so viel gewisser Diplomatie brachte es Karl 1355 zum Kaiser. In Italien war man nicht besonders zufrieden mit ihm. Er kam, kassierte und ging wieder. Bedeutend ist die Goldene Bulle: Sie war bis zum Ende des Reiches 1806 sein Grundgesetz, weil darin die Wahlmodalitäten geregelt waren. Seine Geburtsstadt Prag verdankt Karl IV. viel: Er ließ den Veitsdom errichten und gründete die erste mitteleuropäische Universität. Der Kaiser starb 1378 in Prag. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Nürtingen