Schwerpunkte

Nürtingen

Kaimännle

11.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kaimännle

Fast hat es so ausgesehen, als würde sich im Zuge der tropischen Witterung zur Zeit auch tropisches Getier im Neckar breit machen. Die Rede ist vom jetzt wieder nach Hause zurückgekehrten Brillenkaiman, in diesem Falle eher ein Kaimännle. Das Nürtinger Kaimännle hatte die wenig imponierende Länge von etwa 50 Zentimetern, davon etwa die Hälfte Schwanz. Normalerweise lebt der Brillenkaiman in Südamerika, wo er ausgewachsen bis zu zwei Meter lang wird. Der Nürtinger Kaiman Karle wäre ein einsamer Kaimann geblieben, wäre doch die Chance, im Neckar auf eine Kaifrau zu treffen, sehr gering. Selbst wenn er eine gefunden hätte, hätte er noch gar nichts mit ihr anfangen können: Geschlechtsreif werden die Kaimane nämlich erst mit ungefähr 1,20 Metern. Dann ungefähr denken pietätlose Menschen darüber nach, ob man das Reptil aus der Familie der Alligatoren zum Gürtel oder zur Handtasche verarbeiten könnte ein Ansinnen, das die Brillenkaimane bei sich zu Hause beinahe zum Aussterben gebracht hätte. Da Kaiman-Gürtel Gott sei Dank öffentlich nicht mehr tragbar sind, hat sich der Brillenkaiman wieder stark vermehrt. Nur nicht im Neckar. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Nürtingen