Schwerpunkte

Nürtingen

Junge Union: Boss-Pläne

18.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). An ihrem zweiten Lokalstammtisch diskutierten die Mitglieder der Jungen Union Nürtingen zusammen mit einigen Interessierten über das Gewerbegebiet Großer Forst. Die Mitglieder sprachen sich nicht grundsätzlich gegen eine Erschließung als Gewerbegebiet aus, doch wurde von einigen Seiten angezweifelt, ob dies für nur ein Unternehmen und einen Baukörper, der sich nicht in die landschaftlichen Gegebenheiten einfüge, sinnvoll und erstrebenswert sei.

Man muss sich auch mal in Erinnerung rufen, welcher Aufschrei durch die Medien geht, wenn ein Unternehmen Arbeitsplätze in Billiglohnländer verlegt, so der JU-Vorsitzende Bernd Schwartz. Daher müsse die Stadt, die als nahezu einzige Stadt in der ganzen Region Stuttgart eine Gewerbefläche von zehn Hektar zur Verfügung stellen könne, die Pläne der Hugo Boss AG positiv, aber dennoch kritisch begleiten. Es sei zu hinterfragen, um welche Art von Arbeitsplätzen es sich handelt und für welche Dauer sie in Nürtingen geschaffen werden sollen. Aus Sicht der JU Nürtingen wäre es wünschenswert, wenn durch die Unternehmensansiedlung Arbeitsplätze für Menschen mit schlechten oder keinem Schul- oder Berufsabschluss entstehen würden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Nürtingen