Schwerpunkte

Nürtingen

Junge Bürger: Schluss mit „Amplingen“

03.01.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Informationsfahrt nach Rudersberg zum Projekt „Shared Space“

NÜRTINGEN (pm). Vor Kurzem waren die Jungen Bürger zu Gast in Rudersberg, um sich über das Projekt „Shared Space“ vor Ort zu informieren. Die Gemeinderatsfraktion wurde vom Rudersberger Bürgermeister Martin Kaufmann im Rathaus empfangen und in die Thematik eingeführt. Hinter dem Namen „Shared Space“, zu deutsch „Raum für alle“ verbirgt sich ein von der Europäischen Union gefördertes Verkehrsprojekt.

Dieses Projekt hat zum Ziel, die Aufenthaltsqualität des öffentlichen Verkehrsraums zu steigern. Dies soll dadurch erreicht werden, dass der vorhandene Verkehrsraum allen Verkehrsteilnehmern im gleichen Umfang zur Verfügung steht. In Rudersberg ist geplant, Verkehrszonen zu schaffen, die gestalterisch aufgewertet werden sollen. Innerhalb dieser Zonen sollen alle Verkehrsschilder beseitigt werden. Die einzige Verkehrsregel, die bei diesem Projekt noch gilt, ist rechts vor links.

Aufgrund dieser rechtlichen Voraussetzung sind alle Verkehrsteilnehmer darauf angewiesen, gegenseitig Rücksicht zu nehmen und sich umsichtig zu verhalten. Dadurch entfällt die Notwendigkeit einer verkehrsregelnden Beschilderung. Baulich wird die Gleichberechtigung in einer Niveauangleichung aller Verkehrsflächen sichtbar. Oft entfällt die Belagsgestaltung verkehrsberuhigender Elemente, da die Fußgänger trotz allem das schwächste Glied in der Reihe der gleichberechtigten Verkehrsteilnehmer darstellen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Nürtingen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen