Anzeige

Nürtingen

Jobcenter legt Wert auf Aus- und Weiterbildung

03.03.2014, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Werner Schreiner legt im Sozialausschuss des Kreistags die Bilanz des Jahres 2013 vor – Ein-Euro-Jobs werden zurückgefahren

Einmal im Jahr legt Werner Schreiner, Leiter des Jobcenters Esslingen, dem Sozialausschuss des Kreistages seinen Jahresbericht vor. Erfreulich: Die Arbeitslosigkeit bei jungen Menschen unter 25 Jahren konnte im Vergleich zum Vorjahr um 9,9 Prozent gesenkt werden und liegt bei 283 Personen. „Wichtig ist es uns hierbei, dass es sich nicht um kurzfristige Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit handelt“, sagte Schreiner. Ein Hauptproblem sieht der Leiter des Jobcenters in der mangelnden schulischen Bildung. Ein weiteres zentrales Problem seien Langzeitarbeitslose ohne oder mit nur geringer beruflicher Qualifikation. 3507 Arbeitslose ohne abgeschlossene Ausbildung zählte das Jobcenter im Dezember 2013.

Daher werde, so Schreiner, besonders viel Wert auf die berufliche Aus- und Weiterbildung gelegt. 63 Menschen förderte das Jobcenter im vergangenen Jahr, um ihnen den Erwerb eines Berufsabschlusses zu ermöglichen. „Im Herbst begann die Ausbildung. Bis jetzt gibt es kaum jemanden, der die Ausbildung abgebrochen hat“, freut sich Schreiner. 25 junge Erwachsene nutzten die Chance, über die Initiative „Spätstarter – Aus Bildung wird was“ eine reguläre betriebliche Ausbildung oder Umschulung zu beginnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Nürtingen