Schwerpunkte

Nürtingen

Ist Europa noch zu retten?

27.02.2016 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rainer Wieland und Evelyne Gebhardt von der Europa-Union glauben auch in der Krise an die EU

Keine guten Karten hat im Moment Europa. Selbst namhafte Akteure auf der EU-Bühne befürchten sogar, „auf dem Weg in die Anarchie“ zu sein. Doch stimmt das? Darüber haben wir uns mit dem Bundes- und der Landesvorsitzenden der Europa-Union unterhalten.

Sie zeigen Flagge für Europa: Armin Elbl (Zweiter von rechts), Bürgermeister von Wernau und Vorsitzender der Europa-Union, und seine Stellvertreterin bei dieser Organisation, Nürtingens Erste Beigeordnete Claudia Grau (Zweite von links) sowie Kai Riedle, Olga Tubolzer, Jule Friedel, Lisa Wenzel und Johannes Fedler (von links). Letztere sind Auszubildende bei der Stadt Nürtingen. Foto: Holzwarth
Sie zeigen Flagge für Europa: Armin Elbl (Zweiter von rechts), Bürgermeister von Wernau und Vorsitzender der Europa-Union, und seine Stellvertreterin bei dieser Organisation, Nürtingens Erste Beigeordnete Claudia Grau (Zweite von links) sowie Kai Riedle, Olga Tubolzer, Jule Friedel, Lisa Wenzel und Johannes Fedler (von links). Letztere sind Auszubildende bei der Stadt Nürtingen. Foto: Holzwarth

Zufälligerweise sind der Christdemokrat Rainer Wieland und die Sozialdemokratin Evelyne Gebhardt ja auch für Nürtingen zuständige Europa-Abgeordnete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen