Nürtingen

Investitionen in Sicherheit von Schulen

22.05.2010, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisausschuss beschließt Maßnahmen in Höhe von 620 000 Euro für Amok-Prävention – Auch mehr Schulsozialarbeit

Der Landkreis Esslingen investiert 620 000 Euro in Sicherheitsmaßnahmen zur Abwehr von Amoktaten. Dazu zählen verstärkte Waffenkontrollen, vor allem aber Maßnahmen in den kreiseigenen Schulen. Außerdem wurden Personalstellen für Schulsozialarbeit aufgestockt. Das beschloss der Kultur- und Schulausschuss am Donnerstagnachmittag.

Im Landtag war diese Woche das Thema, wie einem solch schrecklichen Ereignis wie dem an der Albertville-Realschule in Winnenden und in der Folge davon in Wendlingen vorgebeugt werden könnte. Und auch der Kreis hat seine Hausaufgaben rechtzeitig erledigt. Das Land will 16 Millionen Euro für Präventionsmaßnahmen bereitstellen, auch wenn noch nicht ganz klar ist, in welchem Umfang die Kommunen und Landkreise davon profitieren. Landrat Heinz Eininger sieht es mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Die Mittel sind wichtig, waren aber eigentlich für die kommunalen Kliniken gedacht.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Nürtingen