Schwerpunkte

Nürtingen

Integration mit Blick auf die Stärken

24.07.2010 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Nürtingen will mit 155 000 Euro Bundesfördermitteln Netzwerkarbeit stärken – Fähigkeiten Jugendlicher im Vordergrund

Mit einem Integrationsprojekt, unterstützt mit 155 000 Euro aus Bundesmitteln, startet die Stadt Nürtingen im Herbst. Freiwillig engagierte Mentoren und Fachpersonal sollen dabei an einem Strang ziehen.

NÜRTINGEN. „Wir wollen die Integration vor allem junger Leute voranbringen“, sagte gestern Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich im Rathaus. Mit Sozialbürgermeister Rolf Siebert sowie Hannes Wezel und Katrin Fehrle vom Bürgertreff stellte er das für drei Jahre vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderte Projekt vor. Organisatorisch federführend ist der Verein Gemeinsinn mit Siebert als Vorsitzendem, die Projektleitung hat die Sozialpädagogin Fehrle inne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Nürtingen