Schwerpunkte

Nürtingen

Integration: die große Herausforderung

07.05.2014 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem Projekt „Stadtteileltern“ versucht die Stadt Nürtingen den Austausch über Sprachbarrieren hinweg zu fördern

„Stadtteileltern“ ist in Nürtingen ein Projekt überschrieben, das über Sprachbarrieren hinweg den Austausch von Eltern unterschiedlicher Herkunft an Grundschulen fördern soll. Seit Herbst 2013 treffen sich zwei Gruppen einmal wöchentlich an der Mörikeschule zum Frühstück und tauschen sich über Erziehungsfragen aus.

Seit 2013 gibt es an der Mörikeschule das Projekt Stadtteileltern. Gefördert wird der Austausch von Eltern mit und ohne Migrationshintergrund.
Seit 2013 gibt es an der Mörikeschule das Projekt Stadtteileltern. Gefördert wird der Austausch von Eltern mit und ohne Migrationshintergrund.

NÜRTINGEN. Unter dem Titel „Stadtteileltern“ wurde der Austausch von Eltern unterschiedlicher Nationalitäten bereits in der Vergangenheit an Kindergärten gefördert. Neu ins Leben gerufen wurde das Projekt im vergangenen Jahr an Grundschulen. Erfolgreich gestartet sind die Treffen an der Mörikeschule. „Die Ersberschule und die Mörikeschule sollen folgen“, so Lene Feller vom Amt für Bildung, Soziales und Familie. Gefördert wird das Angebot von der Nürtinger Bürgerstiftung und aus dem Topf des Programms „Vielfalt gefällt! 60 Orte der Integration“ der Baden-Württemberg-Stiftung in Kooperation mit dem Ministerium für Integration Baden-Württemberg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen