Schwerpunkte

Nürtingen

„Inklusion betrifft viele Bereiche“

10.11.2012 00:00, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeisterin Claudia Grau hat mehrere Arbeitsgruppen auf den Weg gebracht

NÜRTINGEN. Inklusion ist ein Thema, über das derzeit auf vielen Ebenen gesprochen wird. Nicht nur in Schulen beschäftigt man sich mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonventionen. Inklusion hat auf viele Bereiche Auswirkungen. Denn es geht hier weniger um Integration als vielmehr darum, bestehende Strukturen und Auffassungen dahingehend zu verändern, dass die Unterschiedlichkeit der Menschen zur Normalität wird. Bürgermeisterin Grau hat im Rathaus eigens ein Sachgebiet „Inklusion und Integration“ ins Leben gerufen, um das Thema voranzubringen.

In Nürtingen hat man sich mit Inklusion schon im Rahmen einer Sozialkonferenz 2011 beschäftigt. Eine Vielzahl von Akteuren haben sich Gedanken darüber gemacht, wie auch für Menschen mit Handicap der Zugang zur gesellschaftlichen Teilhabe gelingen kann. Damals diskutierten mehr als 40 Vertreter aus Politik , Verwaltung und Bürgerschaft. Es ging damals auch darum, wie inklusiv Nürtingen ist und wo es noch Nachholbedarf gibt.

Eine eigens gegründete Arbeitsgruppe Inklusion fasste nach der Konferenz die Ergebnisse zusammen und benannte sieben Handlungsfelder, die dem zuständigen Gemeinderatsausschuss im März dieses Jahres vorgestellt wurden.

Sieben Arbeitsgruppen bearbeiten verschiedene Handlungsfelder


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen