Schwerpunkte

Nürtingen

Indonesischer Kirchenpräsident war zu Gast

06.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kirchenpräsident der evangelischen Kirche in Luwu, Indonesien (GPIL), Gideon Pasali, besuchte den Kirchenbezirk Nürtingen mit seinem Arbeitskreis Pro Indonesia, zu dem seit 2009 eine Partnerschaft besteht. Beim Gottesdienst und Gemeindefest der Stadtkirchengemeinde berichtete er über seine Kirche in Südsulawesi. 53 Pfarrer sind in dieser Kirche für rund 10 000 Familien zuständig. Sie lebten weit verstreut und seien oft kaum zu erreichen. Manchmal sei er zwei Tage mit dem Moped unterwegs, wenn er zur Seelsorge Menschen besuchen will, weil es keine Autostraßen gibt. Die Mitglieder der Kirche seien sehr arm und somit auch die Kirche, die sich nicht einmal mehr das Notwendigste leisten könne. Die gesamte Kirchenleitung besteht derzeit noch aus dem Kirchenpräsidenten Pasali und seiner Vertreterin Tini Pasande. Die Kirchengebäude seien oft sehr bescheidene offene Holzgebäude. Aber dennoch werde in dieser Kirche der Glaube mit Freude gelebt. Zuständig ist sie unter anderem für zwei Kindergärten, in denen der christliche Glaube unterrichtet wird. Diese Kindergärten sind auch offen für Muslime, die die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung in Indonesien bilden. Die Kirche kann ihren Glauben frei leben und praktizieren. Auf dem Bild sind neben Mitgliedern von Pro Indonesia Pfarrer Markus Lautenschlager, Kirchenpräsident Gideon Pasali und Dekan Michael Waldmann zu sehen. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Nürtingen