Schwerpunkte

Nürtingen

In Speyer und Karlsruhe

24.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (lr). Zu einem christlichen und historischen Glanzpunkt entführte die Organisatorin Anne Schweizer den Jahrgang 1922/23 Nürtingen. Für den als Weltkulturerbe der UNESCO ausgezeichneten romanischen Kaiserdom von Speyer hat der Salier Konrad II. nach Rückkehr von seiner Kaiserkrönung in Rom 1027 den Grundstein gelegt. In der Stadt selbst mit ihrer über 2000-jährigen Geschichte wurden die bischöflichen und reichsstädtischen Prachtbauten nachhaltig bestaunt.

Am Nachmittag galt das Interesse der badischen Metropole Karlsruhe mit ihren 270 000 Einwohnern. Die großartige Stadtführerin begeisterte bei einer Rundfahrt mit den Sehenswürdigkeiten ihrer Stadt: Der weltweit einmalige Fächergrundriss, die Vielfalt der Kulturmetropole, das Zentrum für Kunst- und Medientechnologie, für Kongresse und Museen, die Pyramide, das Grabmal des Stadtgründers als Wahrzeichen und die prächtigen Parks. Im ehemaligen großherzoglichen Palais werden seit 1950 die letzten Worte in Sachen Recht vor dem Bundesgerichtshof gesprochen. Ein Blickfang auf dem neoklassizistischen Marktplatz ist das von Baumeister Friedrich Weinbrenner erstellte Rathaus. Nicht zuletzt faszinierte die fürstliche Residenz, das großherzogliche Schloss, mit dem südländischen Flair des botanischen Gartens. Beim Abschluss in Wolfschlugen gab es ein herzliches Dankeschön.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Nürtingen