Schwerpunkte

Nürtingen

In Nürtingen soll an der Kreuzkirche ein Markt im Markt entstehen

24.11.2020 05:30, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach der Umgestaltung des Schillerplatzes gibt es vor allem im Bereich des Plateaus an der Kreuzkirche Probleme für die Stände

Der Schillerplatz mit dem Ochsenbrunnen und die Fußgängerzone erstrahlen nach umfangreicher Umgestaltung in frischem Glanz. Jetzt sollen auch die Märkte wieder auf ihr angestammtes Areal zwischen Lammbrunnen und Schillerplatz ziehen. Doch das neue Plateau an der Kreuzkirche sorgt für Probleme. Der Raum ist zu eng.

Schwieriges Terrain für Marktstände: Die erhöhte Platte entlang der Kreuzkirche mit ihren Bänken, Mauern, Bäumen und Laternen (rechts) ist schwer zu nützen. Foto: Holzwarth
Schwieriges Terrain für Marktstände: Die erhöhte Platte entlang der Kreuzkirche mit ihren Bänken, Mauern, Bäumen und Laternen (rechts) ist schwer zu nützen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Ein Marktbesuch am vergangenen Donnerstag. Zwei große Stände auf dem Schillerplatz. Einer entlang der neuen Schleppstufe an der Kreuzkirche, einer drüben zur Mörikeschule hin. Zu hören ist, dass Beschicker Probleme haben, auf dem neu gestalteten Platz ihre Stände unterzubringen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen