Anzeige

Nürtingen

„In Afghanistan fehlt das Gesamtkonzept“

02.11.2010, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pastor Renke Brahms sprach in der Stadtkirche

NÜRTINGEN. Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sprach am Sonntagabend in der Stadtkirche St. Laurentius im Rahmen der Nürtinger Reihe des evangelischen Bildungswerks im Landkreis Esslingen. „Dass Friede und Gerechtigkeit sich küssen“, war das Thema seines Referats.

Der Pastor ist Schriftführer der Bremischen Evangelischen Kirche. Was das ist, erklärte Pfarrer Markus Lautenschlager gleich zu Beginn der Veranstaltung: Es entspreche einem Landesbischof. Brahms, betonte Lautenschlager, sei ein „Kenner im Themenfeld der Friedensethik“.

Sein Vortrag orientierte sich an der Denkschrift der EKD „Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen“ aus dem Jahre 2007. Darin hat die evangelische Kirche sieben Thesen formuliert, wie ein gerechter Frieden auszusehen hat. „Friede kann nur gedeihen, wo Gerechtigkeit wächst“, betonte Brahms.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Nürtingen