Schwerpunkte

Nürtingen

„Impfen gibt jungen Familien Sicherheit“

20.11.2012 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AOK und Kinderärzte wollen Quoten noch steigern – Umfassender Schutz für Säuglinge und Kleinkinder wichtig

Die Zahl der Menschen, die ihre Kinder impfen lassen, ist in Deutschland eigentlich hoch. Dennoch könnte die Rate noch gesteigert werden. Gerade für kleine Kinder ist ein umfassender Impfschutz wichtig, sagen Kinderärzte und die AOK im Lande.

Kleiner Piks, große Wirkung: Impfungen schützen Kinder auch vor schwereren Krankheiten. Foto: Fotolia
Kleiner Piks, große Wirkung: Impfungen schützen Kinder auch vor schwereren Krankheiten. Foto: Fotolia

„Wir wollen uns stark um junge Familien kümmern“, sagte Dieter Kress, Geschäftsführer der AOK Neckar-Fils, gestern bei einem Pressegespräch in seinem Hause in Esslingen. Vorsorgeuntersuchungen für Kinder gehörten zum Programm – und Schutzimpfungen. Diese gäben den jungen Familien Sicherheit. Deshalb will die AOK die Rate der Eltern, die ihre Kinder gemäß den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission des Robert-Bosch-Instituts (Stiko) impfen lassen, weiter steigern, obwohl die sogenannte Durchimpfrate schon auf einem guten Niveau liege.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Nürtingen