Schwerpunkte

Nürtingen

Im Tannheimer Tal

07.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-REUDERN (be). Das Ostallgäu und Tannheimer Tal waren Ziel einer Ausflugsfahrt der Reuderner Jahrgangsgemeinschaft 1933/34 und 1934/35. In Pfronten legte der Tross mit 45 Teilnehmern einen ersten Halt ein. 13 Teilorte zählt dieser von der Vils durchzogene Fremdenverkehrsort. Im Teilort Steinach folgte zunächst ein Rundgang durch den Alpengarten, in welchem über 400 Pflanzenarten aus dem gesamten Alpenraum zu sehen sind. Ein weiterer Besuch galt dem Kurpark und der Hammerschmiede. Wasserspiele rund um den Musikpavillon ließen dort verweilen. Lohnend war auch der Eintritt in die Pfarrkirche St. Nikolaus, welche im Zeitalter des Barock erbaut wurde und meisterliche Werke des Bildhauers Maximilian Hitzelberger zeigt. Über Reutte das Lechtal bis Weißenbach aufwärts fahrend wurde über den Gaichtpass Kurs genommen in das Tannheimer Tal. Ein herrlicher Blick öffnete sich gegen Süden bei der Bergfahrt über die serpentinenreiche Pass-Straße. Vorbei an Nesselwängle wurde bei Haller bald der Blick frei auf den idyllisch gelegenen Haldensee. In Tannheim teilte sich die Gruppe. Geübte Berggeher hatten die Gelegenheit zu einer Wanderung in Richtung Neunerköpfle und kamen dabei in den Genuss einer herrlichen Tal- und Bergsicht. Bequemere Teilnehmer ließen sich mit dem Alpen-Express-Zügle zum Vilsalpsee bringen. Es bot sich an, den im Naturschutzgebiet liegenden 18 Quadratkilometer großen Alpsee zu umwandern. Am südwestlichen Ende verläuft dieser in eine Verlandungszone mit einer großen Pflanzenvielfalt, ein ideales Brutrevier für Wasservögel und Amphibien. Eingebettet gegen Süden und Westen in einer Vielzahl schroffer Gipfel erstrecken sich nach Norden steil abfallende Kalkfelsen und flache Hänge mit blumenreichen Matten. Über Schattwald nahm die Gruppe Kurs in Richtung Heimat. Nochmals grüßte der Aggenstein, bevor das Tiroler Land nahe Oberjoch verlassen wurde. Über Wertach, vorbei am Grüntensee, ging es über KemptenMemmingen zügig Iller-abwärts.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Nürtingen

Dekan Waldmann aus Nürtingen geht in den Ruhestand

Der Nürtinger Dekan hält am Sonntagmorgen seinen letzten Gottesdienst und wird abends von Prälatin Arnold entpflichtet

16 Jahre war Michael Waldmann Dekan in Nürtingen. Ende des Jahres geht er in den Ruhestand. Am kommenden Sonntag wird er in der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen