Schwerpunkte

Nürtingen

Im Stadtarchiv fehlt.s an Platz und Personal

13.07.2007 00:00, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadtarchivar Reinhard Tietzen stellte dem Kulturausschuss seine Arbeit vor Die Fortschreibung des Kocher ist ihm besonders wichtig

NÜRTINGEN. Das Gedächtnis der Stadt ist in den Tiefen des Rathauses untergebracht. In dessen Untergeschoss hat das Stadtarchiv seinen Sitz und Stadtarchivar Reinhard Tietzen seinen Arbeitsplatz. Am Dienstag gab Tietzen im Kulturausschuss seinen Tätigkeitsbericht. Zweierlei wurde dabei besonders deutlich: Ein Mann allein ist für die umfangreiche Archiv- und Öffentlichkeitsarbeit zu wenig und die Raumkapazitäten sind nahezu erschöpft. Im Ausschuss wurden außerdem Stimmen laut, die eine Verlegung des Archivs an einen attraktiveren Standort fordern.

Angegliedert ans Hauptamt der Stadtverwaltung, verwahrt das Stadtarchiv Unterlagen der Stadt (seit dem 14. Jahrhundert), des Spitals (seit dem 16. Jahrhundert) und der eingemeindeten Ortschaften (seit dem 15. Jahrhundert). Den Umfang der Archivbestände beziffert Tietzen auf knapp 1200 laufende (Regal-)Meter. Pro Jahr kommen an Unterlagen der Stadtverwaltung zehn laufende Meter dazu. Die Kapazität des Archivmagazins im Rathaus, die etwa 1000 Meter beträgt, ist laut Tietzen mittlerweile voll ausgeschöpft. Reserven habe es noch in der Registratur und im Jugendhaus am Bahnhof, wo derzeit zusammen rund 180 Meter Archiv und Sammlungsgut lagern. Tietzen: Das Stadtarchiv wird in absehbarer Zeit ein zusätzliches zur dauerhaften Lagerung geeignetes Archivmagazin brauchen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit