Schwerpunkte

Nürtingen

Im Nachhinein

18.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Ferien neigen sich dem Ende zu. Ab Montag waltet wieder Normalität im Städtle. Oder doch nicht? Auf den Straßen in und um Nürtingen herrscht schon seit Wochen und Monaten der Ausnahmezustand. Extrem. Wer über die Osterfeiertage unterwegs war, der dürfte in Europa nur schwerlich eine Gegend gefunden haben, in der sich die Baustellen so ballen wie in der Hölderlinstadt. Jetzt, wo (fast) alle wieder daheim sind, werden die Nerven vieler sicher wieder auf die Zerreißprobe gestellt. Aber manchmal tut auch der Griff zur rosaroten Brille gut. Sehen wir doch auch das Positive in dieser Großoffensive der Straßenbauer: Sie schenkt uns die Chance einer Gelassenheitsübung im großen Stil. Und die rückt auch die Dimensionen etwas zurecht: Welch glückliches Land, in dem scheinbar das größte Unheil darin besteht, im Stau zu stehen! Wen nichts anderes bedrückt, der kann sich über so was aufregen. Das ist doch auch etwas. Man sollte es nicht gering schätzen.

*


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Nürtingen