Schwerpunkte

Nürtingen

Im Nachhinein

17.02.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Während die Bahn massiv Züge streicht, haben andere Züge in diesen Tagen Hochkonjunktur: die Faschingsum-Züge. Deren Fahrpläne sind zwar manchmal etwas seltsam, sie starten um 16.33 Uhr oder um 18.59 Uhr oder zu ähnlich krummen Zeiten. Aber meist sind sie pünktlich. Und immer voll. Die Züge. Und im Gegensatz zur Bahn werden es, vor allem hier in der Gegend, immer mehr. Das ist gut so. Denn man stelle sich vor, die Festzugteilnehmer würden alle aufs Auto umsteigen. Wohin das führt, hat man ja bei der Fußball-WM gesehen, nach den Spielen der deutschen Mannschaft: immer verstopfte Straßen.

*

Ohnehin sollte man sich in diesen närrischen Tagen am besten gar nicht ans Steuer setzen. Wegen des Alkohols natürlich auch. Aber auch wegen der Maske. Zehn Euro kostet es, wenn man fährt und die Sicht oder Bewegungsfreiheit durch die Maske beeinträchtig sind, teilt der Autoclub AvD mit. Und wer gar am Aschermittwoch noch mit Maske geblitzt wird, muss sogar mit einer höheren Strafe rechnen sofern er identifiziert werden kann. Denn dann wird ihm unter Umständen Vorsatz unterstellt. Gegen eine Pappnase allerdings, meint der AvD, sei nichts einzuwenden, die sei mit der Straßenverkehrsordnung gerade noch vereinbar. Aber Pappnasen am Steuer, da kann jeder Autofahrer ein Lied davon singen, gibt es auch sonst übers Jahr genug.

*


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Nürtingen