Anzeige

Nürtingen

IG Metall: "Kein kampfloses Kopfnicken"

28.09.2007, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gewerkschaft will Gegenkonzept zum Stellenabbau bei Metabo vorlegen OB vertraut der Unternehmensführung

NÜRTINGEN. Wir befinden uns nicht in der Schockstarre. Wir sitzen schon an einem Gegenkonzept. Aber das ist noch nicht ganz fertig: Sieghard Bender, der Erste Bevollmächtigte der IG Metall im Kreis Esslingen, macht deutlich: Einfach durchwinken wird die Gewerkschaft das am Mittwoch unter dem Motto Aufbruch 2010 präsentierte Umstrukturierungskonzept der Nürtinger Traditionsfirma Metabo nicht. Oberbürgermeister Otmar Heirich gibt sich derweil zuversichtlich, dass die Folgen für den Stammsitz nicht so gravierend werden, wie von manchen befürchtet. Was unsere Leser davon denken, das wollen wir heute auch im Rahmen einer Online-Umfrage erkunden.

Vorschnell in Panik zu geraten ist auch aus Benders Sicht nicht angebracht: Die Beschäftigungssicherung gilt ja noch ein Jahr. Dennoch werde man bei der IG Metall nun zügig Gegenvorschläge erarbeiten und dafür auch antreten. Des Gewerkschafters Ankündigung: Wenn es keine Verhandlungen darüber gibt, dann werden wir kämpfen.

Die Hauptforderung der Gewerkschaft lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Standorttarifvertrag. Durch dieses auch als Öffnungsklausel bekannte Instrument kann man zum Flächentarifvertrag betriebliche Ergänzungen hinzufügen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Nürtingen