Nürtingen

Ideales Weindorf-Wetter zur Eröffnung

28.08.2009, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit Wein aus dem Täle erhoben OB Heirich, WG-Geschäftsführer Kiehlneker und die Wirte das Glas auf erfolgreiche Festtage

Zur Eröffnung des zweiten Nürtinger Weindorfes strahlten Robert Ruthenberg und Patrick Bonomi gestern mit der Sonne um die Wette. Die Weindorf-Wirte hoffen, dass diese sommerlichen Temperaturen bis zum Abschluss am 13. September anhalten.

NÜRTINGEN. „Beim zweiten Nürtinger Weindorf haben die Wirte noch eine Schippe draufgelegt“, stellte OB Heirich zutreffend fest. Denn es gibt nicht nur zusätzliche Lauben, die jetzt für eine heimelige Dorf-Atmosphäre sorgen, auch das Weinangebot ist reichhaltiger. Es wurde um Weine aus dem Neuffener Tal ergänzt, was die Besucher wohlwohllend registrierten. Mit einigen Zitaten und Sprichwörtern zum Wein lockerte der OB seine Eröffnungsrede auf. „Es ist schade, dass man Wein nicht streicheln kann“, hat Tucholsky einmal gesagt.

Mit Neuffener Sylvaner „Blaue Mauer“ von der Weingärtnergenossenschaft erhoben der OB, WG-Geschäftsführer Kiehlneker und die Wirte das Glas auf den Erfolg des Weindorfes. Die Litfaßsäule, auf der normalerweise alle möglichen Veranstaltungsplakate kleben, wurde mit weißem Papier umhüllt. Sie dient jetzt als Weindorf-Gästebuch, auf dem sich der OB als Erster mit seiner Unterschrift verewigte.

Weitere Fotos von der Weindorf-Eröffnung stehen im Internet unter „www.ntz.de“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Nürtingen