Schwerpunkte

Nürtingen

Hölderlin-Gymnasium in Taizé

26.07.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie jedes Jahr machte sich in der vorletzten Juliwoche eine Gruppe von Schülern des Nürtinger Hölderlin-Gymnasiums auf nach Taizé in Frankreich. Jährlich besuchen Tausende von Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft diesen Ort, um dort ein paar Tage oder sogar Monate zu verbringen. Oberhalb des alten Dörfchens auf dem Hügel gibt es eine christliche ökumenische Bruderschaft, die „Communauté de Taizé“. Sie wurde 1940 von Roger Schutz („Frère Roger“) gegründet mit dem Ziel der Verständigung und Versöhnung unter den Menschen. Und obwohl Taizé nicht für jugendtypische Events bekannt ist, ist es auch heute noch vor allem eines: ein Ort der Begegnung und der Freundschaft. Diese Freundschaft durfte auch die Gruppe des Hölderlin-Gymnasiums erfahren. Vier Tage, in denen man fernab von Schulstress und Alltagsproblemen zur Ruhe kommen, Kraft tanken und sich mit seinem Glauben auseinandersetzen konnte, in denen man zusammen mit 3000 Menschen dreimal täglich den Gottesdienst besuchte und gemeinsam sang und in denen man sich austauschte und internationale Bekanntschaften machte. pm

Nürtingen