Schwerpunkte

Nürtingen

Höchste Zeit für eine neue Aufklärung

01.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Club of Rome“-Co-Präsident Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker zeigte Wege aus globaler ökologischer Krise auf

Mit energischer Leidenschaft trug Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen seine Zeitdiagnose und Lösungsvorschläge für die ökologische Krise vor. Der Wissenschaftler und Ökoaktivist setzt auf eine neue Aufklärung, eine Effektivitätsrevolution und die Bändigung des Finanzmarktkapitalismus.

Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker stellte an der HfWU in Nürtingen seine Thesen zur Bewältigung der globalen ökologischen Krise vor.  Foto: HfWU/Renner
Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker stellte an der HfWU in Nürtingen seine Thesen zur Bewältigung der globalen ökologischen Krise vor. Foto: HfWU/Renner

NÜRTINGEN (hfwu). In wenigen Monaten wird er 80 Jahre alt, das Engagement und der Einsatz für die Sache von Professor Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker scheinen davon unberührt. In manchen Augenblicken während seines Vortrags an der HfWU im Rahmen des Studiums generale macht er aus seiner Wut keinen Hehl. „Wir sind wie Therapieärzte, die völlig idiotische Therapien vorschlagen – Therapien, die die Krankheit noch schlimmer machen.“ Schwer krank ist unser Planet und die Ursache der Krankheit besteht in erster Linie in einem auf falsche Anreize ausgelegten Wirtschaftssystem, ist von Weizsäcker überzeugt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Nürtingen