Nürtingen

Historische Grabplatten werden saniert

16.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Drei Epitaphien auf dem Alten Friedhof sollen restauriert werden

Die Grabplatten auf dem Alten Friedhof in Nürtingen  Foto: Schwäbischer Heimatbund
Die Grabplatten auf dem Alten Friedhof in Nürtingen Foto: Schwäbischer Heimatbund

NÜRTINGEN (pm). Die 21 historischen Grabplatten an der Mauer des Alten Friedhofs in Nürtingen gelten als „Gedächtnis der Stadt“, denn sie erinnern an Persönlichkeiten früher Jahrhunderte. So sieht es die Ortsgruppe Nürtingen des Schwäbischen Heimatbundes, die sich seit Jahren um die Epitaphien dort kümmert. Auf ihre Initiative hin und mit ihrer finanziellen Unterstützung werden jetzt drei davon saniert.

Dafür stellt auch die Denkmalstiftung Baden-Württemberg 6000 Euro zur Verfügung. Die Epitaphien stammen vom Kreuzfriedhof, der 1829 verlegt wurde, weil der Platz zu knapp wurde. So wurde der heutige Alte Friedhof zur allgemeinen Begräbnisstätte in Nürtingen. Zuvor war er seit 1796 zunächst nur als Kinderfriedhof belegt gewesen. Viele der steinernen Epitaphien verwittern zunehmend. Fünf davon wurden bereits 1998/99 saniert. Jetzt sollen drei großformatige Sandsteinplatten mit eingemeißelten Inschriften und renaissancezeitlichen Ornamenten und Reliefschmuck restauriert werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 75% des Artikels.

Es fehlen 25%



Nürtingen